Dreambox

Seit sehr langer Zeit nutze ich verschiedene Modelle der Dreambox. Zu Anfang suchte ich einen Receiver der ein gut lesbares Display bietet, um beispielsweise Radio zu hören ohne den Ferneher einschalten zu müssen. Bei meiner Suche kam ich recht schnell zu Marke Dream Multimedia und damit zu meiner ersten Dreambox der Dreambox DM7000.

Nach und nach erschlossen sich mir die Möglichkeiten, die ein Linux-Receiver durch sein offenes System boten und das ganze entwickelte sich zu einem echten Hobby. Ziemlich schnell war mir klar, so ein Receiver muss an jeden in unserem Haushalt befindlichen Fernseher. Im Laufe der Zeit wurde ich durch den Umgang mit den Geräten auch sicherer bei der Nutzung von Linux.

Besondere Merkmale und auch Kaufentscheidung waren und sind z. B. die Möglichkeit Aufnahmen nachzubearbeiten und zu archivieren. Auch die Verwendung verschiedenster Firmware (Images) macht diese Receiver zu absoluten Multitalenten. Nach intensiver Nutzung diverser Images bevorzuge ich nun schon seit sehr vielen Jahren die Images des Merlin-Teams. Diese haben in meinen Augen sehr sinnvolle und nützliche Erweiterungen, z. B. die erweiterte Movieliste sowie auch die regelmäßigen Updates. Weiterhin kann man die in den Receivern verbauten Festplatten miteinander verbinden, sodass man an jeder Stelle auf jede Aufnahme zugreifen kann.